Girls-Day bei den südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften 2018 in Iserlohn

Für die diesjährigen südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften in Iserlohn konnten sich nur Mädchen qualifizieren. Angeführt von der erfahrenen Noreen Galusic konnten sich auch in diesem Jahr wieder Pia Marie Hesse, Jana Paul, Celine Pieper und Charline Theis qualifizieren.

Insgesamt absolvierten die Mädels 13 Starts.

Trotz wenig Training in den letzten Wochen konnte Noreen sich in 2 von 3 Starts steigern und kann das durchwachsene Jahr mit vielen Krankheiten nun doch noch versöhnlich abschließen.

Pia Marie hatte in den Wochen vor den Kurzbahnmeisterschaften deutlich mit ihrer Form zu kämpfen, auch wenn sie sich im Training immer viel Mühe gab und konzentriert arbeitete, wollte es nicht so wirklich klappen. Bei den Meisterschaften folgte dann aber der Lohn für die Mühen mit zwei neuen Bestzeiten!

Jana schließt ihr grandioses Jahr mit einem super 4. Platz über 200m Brust ab. Auch über die 100m Brust ist sie auf einem guten Weg und hat die Vorgaben der Trainerin gut erfüllt.

Celine Pieper konnte sich zunächst gar nicht so gut motivieren, schon im Training zeigte sich: Das Jahr ist zu Ende, die Luft ist raus! Nach Motivationsversuchen der Trainerin, konnte sie in ihrem letzten Rennen aber doch noch einmal alles geben und ihre persönliche Bestzeit über 50m Kraul um 1 Sekunde verbessern.

Charline Theis hat es in diesem Jahr sehr spannend gemacht, denn sie qualifizierte sich erst kurz vorher für die Meisterschaften. Um sich dann während der Meisterschaften noch einmal enorm zu verbessern. Was man nicht alles kann, wenn man will 😉

Alles in allem waren die Meisterschaften ein versöhnlicher Abschluss für das Jahr 2017 und für das nächste Jahr wünschen wir uns männliche Unterstützung bei den Meisterschaften.